New Orleans - Die Heimat des Jazz, Bourbon und The Originals

Ich habe eine neue Stadt für mich entdeckt! Eine Stadt die ich erst, durch die Serie The Originals besser kennenlernen konnte. Na, wisst Ihr welche ich meine? Mit 389.617 Einwohner ist sie die größte Stadt im Bundesstaat Louisiana und liegt, direkt am Mississippi River. Die Rede ist natürlich von New Orleans. Die Heimat der Mikaelsons.
Wenn man diesen Namen hört, fallen einem spontan drei Dinge ein: Jazz, Bourbon und die historische Altstadt, besser bekannt als das French Quarter.


Lafayette Cemetery
 
1718 wurde New Orleans von dem Franzosen Jean - Baptiste Le Moyne de Bienville gegründet und ging, 1762 an Spanien. Bis heute ist die Stadt für seine Voodoo - Kultur bekannt, ebenso für die kreolische Küche und natürlich, Ihrer vielfältigen Musikrichtungen. In den frühen 1920ern erlebte der Jazz hier seinen großen Aufwind.
Aber natürlich gibt es auch, jede menge Sehenswürdigkeiten. Die Bourbon Street ist eines der bekanntesten Straßen im French Quarter und es wird vermutet, dass der Whiskey, nach dieser Straße benannt wurde. Straßenbahnen, Kirchen und Friedhöfe zählen ebenfalls dazu, so wie historische Gebäude in der Dumaine und Canal Street.


Traurige Berühmtheit erlangte New Orleans am 29. August 2005, als der Hurrikan Katrina die Stadt heimsuchte und schwere Schäden anrichtete. Mehrere Stadtteile wurden überflutet und über 75 % aller Einwohner, mussten fliehen oder wurden evakuiert.

Ich möchte am Schluss aber noch einmal kurz auf den Jazz und The Originals zurückkommen.
Was ich so sehr an New Orleans liebe, ist diese Leichtigkeit des Seins. Dies kann man auch ganz deutlich in der Serie erkennen. Die Menschen gehen auf die Straße und tanzen, Sie feiern ausgelassen die ganze Nacht.

Klaus und Cami (The Originals)
 
Ende April findet an zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden, die bekannteste Musikveranstaltung, dass Jazz and Heritage Festival auf der Pferderennbahn Fairgrounds statt. Weitere Höhepunkte sind das French Quarter Festival und der Karneval. Neben diversen Konzerten findet jedes Jahr im August, eine Jazzmesse und Ausstellungen, zum Thema Jazz statt.

Und wem das noch nicht genug ist, der kann sich natürlich auch, auf die Spuren der Ur-Vampire begeben und die Drehorte der Serie besuchen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen